Willkommen an Bord!

17. Mai 2019… keine zwei Monate mehr… das wird echt immer komischer… und noch so viel zu tun… wie sollen wir das schaffen?

Wenn man eine Weltumseglung plant, dann gibt es einige Sachen die man immer wieder hört.

  1. „Ein festes Datum setzen!“ Ja, das haben wir, der 1. Juli steht und kann eigentlich nur durch einen heftigen Westwind verhindert werden.
  2. „An diesem Datum ist man nicht fertig!“ Ja, auch das wird wohl stimmen. Doch was heißt schon „fertig sein“. Ich glaube so richtig, abschließend fertig sein ist nahezu unmöglich, aber gut vorbereitet sollte man schon sein.

Tja, und genau diese Vorbereitung steht momentan so ziemlich im Mittelpunkt. Die Anschaffungsliste wird nach und nach verkürzt, dafür verlängert sich die 2do-Liste. Es genügt nun mal nicht, die lange vermissten Rollos zur Salon-Verdunklung zu kaufen. Nein, die müssen dann auch noch angebracht werden.

Unsere Samai ist inzwischen ausgewintert. Die Osterferien standen im Zeichen der weiteren Ausrüstung, insb. haben wir nun eine Bimini-Kuchenbude-Kombination, auch die Kurzwelle ist fertig installiert und natürlich noch viele andere mehr oder weniger Kleinigkeiten wurden erledigt.

Unabhängig davon versuchen wir neben aktuellen, in aller gebotener Kürze auch noch ein paar fehlende Blogs von älteren Begebenheiten nachzureichen. Letztlich machen wir das ja auch für uns selbst…

Fair winds!

Updates (Stand 17. Mai):

  • Bimini-Kuchenbude (siehe „Ostern 1“)
  • Kurzwelle (siehe „Ostern 2“)
  • Weitere Kleinigkeiten an Bord (s. „Ostern 3“)
  • Antrag auf „Private Yachtreise in die Antarktis“ abgegeben…
Werbeanzeigen